Lisa Rossmann, ehemals Lisa Évoluer, Gründerin von Coachy (www.coachy.net) startet neu durch

Podcast & Blog

Happier than ever… Leben neu starten mit über 30?

Hätte man mir das was gerade geschieht vor einem Jahr gesagt wäre meine Reaktion nur ein müdes Lächeln und ein ungläubiger Blick gewesen und innerlich hätte ich gedacht: „Ja klar, rede du mal. Ich weiß weder was dann ist, noch wünsche ich mir jemanden an meiner Seite. Besser alleine als nochmal so etwas durchmachen und lieber lenke ich jetzt den Fokus komplett darauf, wie ICH mein Leben gestalten möchte. Und schon gar nicht ziehe ich nach Deutschland. “ Mehr dazu später…

Erst einmal: Ja, ich lebe noch 😉
An dieser Stelle würde ich gerne wissen: Wie geht es dir? Was hat sich bei dir innerhalb von einem Jahr verändert?

Vor mehr als einem Jahr zerbrach mein altes Leben und ich legte eine Pause ein.

Zwar nahm ich mir fest vor weiterzumachen und probierte mich – wie bereits schon einmal – in Deutsch und Englisch aus in der Coaching-Szene als spiritueller Business-Coach. Ich wollte gerne anderen Menschen zeigen, wie sie erfolgreiche Unternehmer/innen sein können ohne sich dabei selbst zu verlieren. Wie sie ihr Business skalieren können, indem es auf ihren Werten basiert. Ein Business, welches sich an den Unternehmer bzw. die Unternehmerin anpasst, anstatt anders herum. Zu oft verliert man sich als Selbständiger oder später Geschäftsführer mit einem mehrköpfigen Team doch im Unternehmen – es „übernimmt“ quasi das eigene Leben… Doch hat man das Business gestartet um seine eigen Freiheit und Unabhängigkeit zu erlangen. Dann ist man doch im Hamsterrad des Alltagsstresses gefangen und will „nur noch schnell was erledigen und Projekt X abschließen“ – um dann festzustellen, dass man doch schon wieder nicht verreist ist, nur halbherzig zuhört oder immer noch keine Zeit für ein Hobby gefunden hat.

Nach meinem Burnout, einem Unfall der mich zu einer Pause zwang und die dadurch Selbstwiederfindungsphase, nahm ich mir vor vielen Jahren vor, dass ich eben nicht so eine Selbständige sein möchte.

Schon gar nicht eine Unternehmerin mit einem Team. Tatsächlich habe ich beim Aufbau von Coachy wirklich nur 4-5 Stunden aktiv pro Tag gearbeitet. Zunächst nahm ich mir nur einen Tag in der Woche frei, später dann zwei. Den Rest der Zeit nutze ich für mich: Weiterbildung, Interviews, Sport. Nach 3 Jahren (dennoch harter, zielstrebiger Arbeit) war es dann soweit: Ich arbeitete immer noch aktiv mit in der Firma, jedoch nahm ich mir noch mehr Zeit für Weiterbildungen. Darunter machte ich z.B. 2019 eine Ausbildung zur Aerial Yoga Trainerin und 2020 dann zur Kundalini Yogalehrerin. Das Business ermöglichte außerdem auch, dass wir 2019 ganz spontan von Malta nach Portugal umzogen – ohne das Land jemals vorher gesehen zu haben. Wir übergaben unsere Wohnung, inklusive der Einrichtung, einer Maklerin zum Verkauf und brachen auf … Rückblickend habe ich das Gefühl, es war nicht nur der Ort Malta der nicht mehr passte, sondern auch unsere Beziehung. Denn schon damals wollte ich die Beziehung ändern. Ich wollte mehr – eben kein nebeneinander her leben, sondern einen „Partner in crime“ mit dem man auch gemeinsam Dinge außerhalb des Businesses erlebte.

Auch 2020 war nicht alles so episch, wie es nach außen hin schien.

Lisa Rossmann und Dennis Spohr ziehen von Malta nach Portugal um und wandern erneut aus – Foto: Sommer 2019 bei Catania, Sizilien
Erneute Auswanderung von Malta nach Portugal  – Sommer 2019 bei Catania, Sizilien

In der Szene waren wir „Die Gründer von Coachy – das Traumpaar“. Jedoch hatte ich schon lange das Gefühl, dass meinem Partner das Business wichtiger war als unsere Beziehung. Ich brauche keinen, der mich 24/7 huldigt, jedoch wollte ich eben einen Partner, der Lust auf Unternehmungen hat. Abenteure eben… Tatsächlich ist „unser“ Hund Joey seit 2017 mein bester „Abenteuerbuddy“. So war ich vor allem ab 2018 endlich nicht mehr ständig alleine unterwegs, sondern hatte einen Begleiter voller Energie und purer Lebenslust, der genauso crazy ist wie ich!

Außerdem trennten wir uns 2019 von unserem Business-Partner und holten jemand Neuen ins Boot. Hier habe ich leider zum Wohle meines Expartners entschieden „der Liebe wegen“. Meine Wunschvorstellung hätte definitiv anders ausgesehen – das ist nur eins der vielen Learnings, die ich für mich mitnehme.

So kam es dann, dass 2021 die Beziehung während einer Teamwoche in die Brüche ging und ich entschied mich die Firma zu verlassen. Auch wenn die ersten Wochen heftig waren – jedoch weniger durch die Tatsache getrennt zu sein, sondern eher das „wie“ es ablief – konnte ich schnell feststellen: Das was ich eigentlich wirklich betrauerte war gar nicht die beendete Beziehung, sondern, dass mein Leben „zerbrach“. Der Lifestyle, den ich mir aufgebaut hatte mit einem zu Hause, meinen Freunden… Den kann ich so nicht weiterleben bzw. muss neu aufgebaut werden – denn meine Einkommensquelle war nun weg.

Die Monate danach waren immer noch sehr mühsam, denn es dauerte bis Ende Februar, bis ich den Vertrag über den Verkauf der Geschäftsanteile unterschrieb. War ich damit zufrieden? Nein. Aber ich legte die Basis für meinen Seelenfrieden.

So startete ich durch und ging unter die „Business Coach Influencer“.
Bis Ende März postete ich was das Zeug hielt und war jeden Tag in den Stories aktiv. Schnell stellte ich fest: Das ist nichts für mich. Andere coachen? Ja, darin bin ich verdammt gut und es macht Spaß. Meinen Lifestyle 24/7 vermarkten? Nein, das ist nichts für mich.

Also legte ich eine Pause ein, ging offline.

Besuchte meine Familie im Juli und August. Entschied, zunächst zurück nach Deutschland zu ziehen bis ich mir eine neue Freiheit aufgebaut hatte durch einen Job oder ein neues Onlineunternehmen. Irgendwas tief in mir drinnen hatte auch noch nicht die Hoffnung aufgegeben, doch irgendwann einen „Partner in crime“ zu finden – und irgendwas sagte mir, dass ich diese Person eher in Deutschland treffe. Das ist wohl die Romantikerin in mir, die ich in der Regel eher vergrabe unter meiner eher „kämpferischen“ Natur – hier passt dann eben doch das Sternzeichen Stier 🙂

Koblenz, Festung Ehrenbreitstein während dem Horizonte World Music Festival im Sommer 2022
Koblenz, Festung Ehrenbreitstein während dem Horizonte World Music Festival im Sommer 2022

Vor meiner Abreise lernte ich neue Freunde kennen und vor allem ein Mensch hatte für mich eine ganz besondere Anziehungskraft. Wir lernten uns in meinem Lieblingscafé kennen, jedoch war ich zu dem Zeitpunkt weit davon entfernt an eine neue romantische Beziehung zu denken. Für mich war auch klar: Ich muss hier erstmal weg und brauche eine Auszeit für mich alleine. Also brach ich auf nach Sevilla… Meine neue Bekanntschaft verfolgte meine Stories und wir trafen uns wieder als ich aus Sevilla zurück war. Unsere Erfahrungen in Sachen Liebe waren sehr, sehr ähnlich und auch unsere Interessen und Lebensvorstellungen passten überein. Allerdings blieb ich weiter auf Abstand und ließ meine Mauern nicht fallen, weil ich wusste, was er grade durch machte. Kurz bevor er dann zurück nach Deutschland ging verbrachten wir einen super romantischen Abend. Seitdem blieben wir über WhatsApp in Kontakt… Anfang November trafen wir uns dann wieder und es hätte nicht schöner sein können, allerdings gab es so viel unausgesprochenes zwischen uns, keinerlei Verbindlichkeiten. Nie wusste ich, wann wir uns wiedersehen würden. Mein Gefühlt sagte mir: Er will sich momentan nicht binden. Und ich war nicht bereit, mich in ein neues emotionales Chaos zu stürzen oder irgendetwas „Kompliziertes“. Für den Zeitpunkt war das auch super so, wie es war – irgendwas undefiniertes. Einfach zwei Menschen, die super harmonierten, aber ohne irgendwelche festen „Regeln“, eben etwas unverbindliches. Was für mich bedeutete: Ich bin single und frei wie der Wind .. Go with the flow, enjoy your life 🙂

Lisa Rossmann (ehemals Lisa Évoluer) und ihr Vater auf dem Roadtrip durch Europa – von Portugal über Spanien und Frankreich nach Deutschland
Mein Papa und ich auf unserem Roadtrip auf der längsten Suspension-Bridge weltweit – 516 Arouca (Stand Anfang 2022)

Im September war es dann soweit, mein Vater und ich unternahmen einen „Vater-Tochter“-Roadtrip gemeinsam mit meinem Hund Joey. Über drei Wochen waren wir unterwegs und erlebten unvergessliche Momente in Portugal, Spanien und Frankreich.
Mehr dazu gerne in einem anderen Artikel 🙂

Und wie geht es jetzt weiter?

Selbst wenn ich nicht weiß, was auf mich zukommt (that’s life 😉 ) – kann ich mit Sicherheit sagen: So zufrieden war ich noch nie – eben „happier than ever“. Neues Jahr, neues Leben. Auf geht’s!

Neuer Beruf und neues Business:

Ich kann freudig verkünden, nicht nur eine, sogar zwei neue Geschäftspartner zu haben!
Mit meinem Geschäftspartner Albert, welcher ein gestandener Unternehmensberater ist, werde ich ein neues IT-Projekt umsetzen… Eben ein neues Tech-Startup. Allerdings ist soll das nicht alles sein, denn wir werden zusätzlich auch Consulting für Unternehmer/innen anbieten – die klassische Unternehmensberatung im Strategie-Bereich, sowie auch auf der spirituellen Ebene der Persönlichkeitsentwicklung. Mein Geschäftspartner arbeitet hier vor allem mit seiner langjährigen Erfahrung und auch mit den Learnings als ausgebildeter Schamane. Ich mache mir nicht nur meine Erfahrung als Unternehmerin zu Nutze, sondern verschmelze hierbei auch vor allem mein Wissen aus den Ausbildungen und langjährigen Erfahrungen in Kundalini Yoga, Mindfulness und Human Design.

Eine weitere neue Geschäftspartnerschaft besteht mit Steffen Wetzel. Steffen ist einer der top LinkedIn-Spezialisten im B2B-Bereich – wenn nicht sogar DER LinkedIn-Experte im deutschsprachigen Raum. Steffen hat festgestellt, dass sehr viele erfolgreiche Selbständige gerne mehr Automatisieren möchten und ihr Wissen weitergeben wollen – sie möchten nicht länger Zeit gegen Geld tauschen. Jedoch scheitert es oft an fehlendem technischen Wissen und Marketing-Expertise, dies auch umzusetzen. Aus diesem Grund hat er ein neues Programm entworfen: Wir werden dir zeigen, wie du deinen Verkaufsfunnel erfolgreich aufsetzet: Von der Email-Marketing-Software und dem Entwurf deines Onlinekurses, zur automatisierten Email-Kampagne für den Verkauf deines Kurses, bis hin zum aufsetzen deines Mitgliederbereiches. Und das spielend leicht ohne Technik-Hick-Hack 🙂

Pointer-Mischlingshund Joey beim Relaxen in Vila Nova De Milfontes, Portugal, im Selina Hostel, mit Blick auf die Lagune
Mein Hund Joey beim Relaxen in Vila Nova De Milfontes, Portugal, im Selina Hostel, mit Blick auf die Lagune (bestes Frühstück!)

Wer mich kennt weiß, dass ich verdammt ehrgeizig* bin und deshalb habe ich mich zusätzlich entschieden „International Management“ zu studieren – im Fernstudium an der IU. Mein Schwerpunkt wird hierbei IT und Sustainability sein.
Die IU International University of Applied Sciences arbeitet mit einer der  weltweit renommiertesten Unis im Finance- und Business-Bereich zusammen, der LSBU (London South Bank University). Durch mein englischsprachiges Studium erhalte ich gleich zwei Abschlüsse in einem – einen Double-Degree. Warum ich das mache? Ich liebe es, mich weiterzubilden und Neues zu lernen! Das Studium betrachte ich also eher als Freizeit 🙂

*ich mag dieses Wort nicht – alles was ich tue, tue ich aus meinem inneren heraus. Nicht um Anerkennung im Außen zu erhalten.

Und nein, das war noch nicht alles: Ich habe mich entschieden unter die Unternehmensberater zu gehen und bin aktuell dabei mich bei verschiedenen Unternehmen als Consultant zu bewerben – natürlich vorwiegend dort, wo remote und auch weltweit gearbeitet wird.

Mir ist hier klar geworden: So sehr ich Yoga liebe oder auch das „coachen“ in der deutschen Onlineszene – mein Herz schlägt eben auch sehr stark für Business, Strategie. Und ich habe Erfahrung in IT/Tech-Startups. Also warum nicht das machen und mir dadurch wieder einen Lifestyle aufbauen, wie ich ihn mir vorstelle? Mit Yoga als Hobby, dessen Philosophie hier und da ins Business einfließen darf.

Wahrscheinlich fragst du dich auch, ob es auch jemand Neuen in meinem Privatleben gibt?

Ich verrate dir einfach mal so viel: Aktuell bin ich in Portugal. Meine ursprüngliche Idee hinter der Reise nach Portugal war eigentlich Zeit für mich alleine – und natürlich Freunde wiedersehen und surfen. Aber ohne Verbindlichkeiten. Jetzt freue ich mich jedoch über den Besuch, den ich am Wochenende bekomme und kann es immer noch nicht ganz fassen, dass er mich spontan besuchen kommt 🙂

Lisa Rossmann, Gründerin von Coachy, fliegt selbst
Ich fliege mich selbst in ganz neue Höhen 🙂

So sieht also mein ganz eigener neuer Weg aus – ein Neustart mit 30.

Und ganz wichtig: Age is just a number. Du kannst egal in welchem Alter zu jedem Zeitpunkt (nein, dafür braucht man auch keine Jahreswende) neu anfangen und das am besten, in dem du zunächst Zeit für dich nimmst und dir klar darüber wirst, wie dein Wunschleben aussieht. Hierbei meine ich keine exakten Monatsziele oder Jahresziele wie z.B. Heirat, Kinder oder eben die ersten Millionen, sondern einfach eine ganz grobe Richtung wie dein Lifestyle aussehen sollte 🙂

Hier meine groben Vorstellungen:

  • Freiheit wiedererlangen (finanzielle, zeitliche und ortsunabhängige Freiheit) innerhalb von Jahren
  • stetig weiterbilden
  • ein „Partner in crime
  • Reisen (z.B. Cabo Verde & Azoren Rundreise, Wanderung zur Son Doong Cave in Vietnam,
  • meine Verwandten in den USA & Freunde in Australien nochmal besuchen)
  • eine „Basis“ in Portugal kaufen (z.B. ein Stück Land mit einem Tiny House)
  • Aktienportfolio weiter wachsen lassen
  • ggf. eine zweite Immobilie zur Ferienvermietung und Eigennutzung bei Bedarf
  • wieder aktiv bei Non-Profits mitwirken (Speaker für SharkProject oder auf dem Schiff der Sea Shepherd)

Diese Ziele können sich natürlich mit der Zeit verändern 🙂

Vielleicht fragst du dich: Wenn sie diese Sachen doch schon einmal hatte und verloren hat, wie kann sie dann „happier than ever“ sein?

Ganz einfach: Ich weiß, dass ich mir selbst genüge und mein Leben selbst gestalten kann. Habe bereits verdammt viel im Leben erlebt und bin bereit, Dinge bestrebt, aber gleich„locker“ anzugehen Es darf sich leicht anfühlen, alles kann und nichts muss (kein Druck, kein Zwang – und dennoch Ziele). Im Englischen würde ich diesen Zustand eher als„Joy“ oder„Bliss“ bezeichnen. Natürlich wird es immer mal schwierige Phasen, eine„bumpy road“ geben, aber im Großen und Ganzen kann ich sagen: Mein Leben zum Großteil definitiv„joyful“.

Joy is spiritual. It is different, totally different from pleasure or happiness. It has nothing to do with the outside, with the other, it is an inner phenomenon.”– Osho

Hast du Fragen? Was steht bei dir 2023 an? Ich freue mich, von dir zu hören!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast bis hier hin zu lesen.

Du willst wissen, wie es weiter geht?
Dann trag dich in die Liste (siehe Sidebar oder klicke hier) ein und bleib auf dem Laufenden! 😉

Auf dem Blog und per E-Mail geht es ab sofort weiter. Ich nehme dich mit auf die weitere Reise von mir als Unternehmerin und teile außerdem meine Erfahrung & Tipps im Bereich Yoga und Unternehmertum mit dir.

4 Antworten

  1. Von ganzem Herzen ,Erfolg auf der ganzen Linie!
    Privat und beruflich das was Du Dir wünschst soll gelingen.
    Gesundheit ,Glück und Erfolg !

  2. Liebe Lisa,
    Ich bin berührt von deiner schnörkellosen Darstellung deiner Erfahrungen, deiner Meinung und welche Lebensweise für dich am wichtigsten ist. Das ist Authentizität und ermutigt hoffentlich viele Weitere für sich selbst einzustehen und ihr Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.
    Ich wünsche Dir alles Gute und ein tief erfülltes Leben.

    Herzliche Grüsse Jörg

    P.S. Mit 30 fängt das Leben erst richtig an😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Lisa

Als Mentorin für Conscious Entre­pre­neur­ship biete ich strategische Business- und seelen­zentrierte Lebens­beratung an. Ich bin die einzige Coachin, die Kundalini Yoga, Human Design, Neurologie und meine eigenen Methoden kombiniert, um das beste Ergebnis für meine Kunden zu erzielen.

Ich unterstütze dich dabei, dein Business auszubauen, indem du sinnlose Hektik durch einen achtsamen Flow ersetzt. Erlebe mehr Freude, Freiheit und ein Gefühl des inneren Friedens. Erhöhe dein Bewusstsein, brich die Regeln und lebe ein Leben, das zu deiner einzigartigen Energie, deiner Persönlichkeit und deinen Werten passt. Definiere Erfolg nach deinen eigenen Bedingungen.

Meld' dich an und bleib' auf dem Laufenden

Trag dich für meinen Newsletter ein und freu dich auf Magie in deinem Posteingang! Du erhältst Inhalte, um dein Business und deine spirituelle Verbindung zu verbessern, und erfährst als Erste, wenn neue 1:1 Plätze verfügbar werden.

Let’s live a magical & adventurous life. BE. wild. real. free.
Lisa

Fast fertig 50%

Fast fertig - ein Klick fehlt noch

Schau bitte jetzt in deinen Posteingang und be­stä­ti­ge meine eMail mit dem Betreff „Ein Klick fehlt noch“. Erst nach erfolgreicher Bestätigung kann ich dich meinem Revolutioness Circle™ hinzufügen und dir eMails schicken.

Wenn du in den nächsten 15 Minuten keine entsprechende eMail erhalten hast, schau bitte sicherheitshalber noch in deinem Spamordner. Und melde dich ansonsten via Kontaktformular.

Achtung: Wenn du dich bereits für den Newsletter angemeldet und deine eMail-Adresse schon bestätigt hattest, kommt keine neue eMail zur Bestätigung.

Lisa Rossmann seitlich vor Felsen am Strand, im Hintergrund die Wellen, wie sie sich den Wind durch die Haare wehen lässt und lächelnd ihr Gesicht mit geschlossenen Augen zur Sonne hebt.